>
TippsVertriebswege ╗ Schulfeste und Sprechtage

Schulfeste und Sprechtage

Ganz wichtig f├╝r den Verkauf der Sch├╝lerzeitung sind Schulfeste und Elternsprechtage. Hier kommen mehr Menschen als gew├Âhnlich auf das Schulgel├Ąnde und interessieren sich f├╝r die Arbeit an der Schule. Da geh├Ârt es zur Pflicht des Verkaufsteams, mindestens mit einem gut sichtbaren Stand vertreten zu sein.

Wie beim Verkauf auf dem Pausenhof ist ein solcher Stand schnell errichtet und l├Ąsst fast immer die Kassen klingen. Auch ein mobiles Team, dass Besucher auf die Zeitung anspricht, kann sich sehr lohnen. F├╝r einige Sch├╝lerzeitungen sind diese Schulfeste sogar so wichtig, dass sie ihre Drucktermine so legen, dass die neue Ausgabe rechtzeitig zum Fest erscheinen kann.

Andere Sch├╝lerzeitungen gehen noch einen Schritt weiter: Sie nutzen die Projektwochen, die oft vor den Schulfesten stattfinden, um Extra-Ausgaben zu produzieren. Diese Ausgaben stellen dann die Schule, die Sch├╝ler und die aktuellen Projekte vor, informieren aber auch dar├╝ber hinaus. So kann ein Teil der Zeitung schon im Vorfeld geschrieben und gestaltet werden. Die aktuellen Texte der Projektwoche werden dann kurzfristig geschrieben und eingef├╝gt. Mit einem Copyshop, der ├╝ber Nacht die Zeitung vervielf├Ąltigt, lassen sich so Extra-Bl├Ątter herstellen, die recht g├╝nstig sind, sich aber an die Besucher des Schulfests gut verkaufen lassen. Mit der richtigen Planung lassen sich so auch zus├Ątzliche Anzeigen verkaufen*.

* siehe auch Kapitel ÔÇ×WerbungÔÇť


ź Klassenlisten und Abos

Schreibwarenl├Ąden ╗


© Thomas Krohn, 2006-2023, www.sz-tipps.de