>
TippsDarstellungsformen ╗ Feature

Feature

Das Feature k├Ânnte man als eine buntere, beschreibendere Form des Berichts ansehen. Zwar liefert das Feature die gleichen Informationen wie der Bereich, es stellt sich aber nicht ganz so nachrichtlich, nicht ganz so trocken dar.

Der Verfasser eines Features bem├╝ht sich, verst├Ąrkt auf Kleinigkeiten zu achten und diese dem Leser zu beschreiben. Diese Darstellungsform wird deshalb gerne genutzt, um Situationen darzustellen, in denen etwas geschehen ist. Der grunds├Ątzliche Aufbau bleibt dabei der gleiche wie beim Bericht.

W├Ąhrend der Bericht nur steif behauptet, es sei ein Verkehrsunfall geschehen, darf das Feature Polizeisirenen und Gesichter der erschrockenen Zeugen beschreiben, es darf in engen Grenzen die pers├Ânliche Wahrnehmung des Journalisten vor Ort weitergeben ÔÇô allerdings auch ohne diese zu bewerten.

Das Feature bietet sich deshalb immer f├╝r Texte an, die der Journalist aus eigener Beobachtung heraus schreibt. Der Bericht beruht dagegen h├Ąufig auf Informationen, die dem Journalisten zugetragen wurden.

Das Feature eignet sich somit gut f├╝r die Berichterstattung in der Sch├╝lerzeitung. Zudem stellt es gute ├ťbungen f├╝r die angehenden Journalisten dar, sich auf eine neutrale Beschreibung einer Situation zu konzentrieren und dabei zu erkennen, welche Informationen f├╝r den Leser interessant und wichtig sind. Eine gegenseitige Kontrolle in der Redaktion ist hier wiederum sehr hilfreich, um den pers├Ânlichen, professionellen Stil zu finden und zu verfeinern.



ź Bericht

Reportage ╗


© Thomas Krohn, 2006-2023, www.sz-tipps.de