>
Tipps » Anhang » Homepage-Editoren

Homepage-Editoren

Microsoft Frontpage
Das Programm Frontpage ist inzwischen Teil der meisten Office-Versionen aus dem Haus Microsoft. Seine Handhabung erinnert an das Arbeiten mit Microsofts Word. Die Menüs gleichen sich, so dass das Einarbeiten einfach fällt. Auch lassen sich andere Produkte der Office-Familie leicht in Internet-Seiten umwandeln. Frontpage stellt sich so als einfach zu handhabendes Programm dar. Allerdings sind einige seiner Ausgaben nicht vollständig mit den Browsern anderer Hersteller kompatibel. Das kann dazu führen, dass Seiten, die am eigenen PC liebevoll darstellt sind, an anderen Rechnern zur Durcheinander ausgeben.

Nvu
Nvu, gesprochen „N view“, ist ein kostenloses Programm zu erstellen von Internet-Seiten. Es arbeitet wie Frontpage mit einer übersichtlichen Oberfläche und erwartet keinen HTML-Code. Texte und Tabellen lassen sich einfach über Menüpunkte gestalten und auch Bilder lassen sich auf diesem Weg einbinden. Im Internet ist das Programm unter der folgenden Adresse für Windows-, Mac- und Linux-Rechner verfügbar:
www.nvu-composer.de

Adobe GoLive
Abobe GoLive gehört zu den großen HTML-Editoren. Wie andere Produkte aus dem Hause Adobe besticht GoLive durch zahlreiche Funktionen, die sich aber nicht zuletzt im Preis für die Software ausdrücken. Wer GoLive einmal kennenlernen möchte, kann über die Homepage des Herstellers eine Textversion herunterladen und einige Tage kostenfrei testen.



« FTP-Programme

Druckereien für Schülerzeitungen »


© Thomas Krohn, 2006-2018, www.sz-tipps.de